Logo DIPOKontakt DIPO
Menü mobil
Startbild
Schädel Pferd Erläuterung
Lernen am DIPO
Handgriff Schulter Pferd
Erläuterung am Pferd
Osteopathischer Handgriff
Handgriff Pferd Knie
Taping beim Pferd
Schädel Pferd Erläuterung
Pferdekopf Handgriff
Osteopathischer Handgriff

Osteopathie

Frühe Anfänge
Erste Zeugnisse über Versuche, Schmerzen und Krankheiten mit Hilfe spezieller Handgriffe zu lindern und zu heilen, sind bereits über 5000 Jahre alt. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei der Osteopathie um eine relativ junge Form der manuellen Medizin, die von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still im 19. Jahrhundert entwickelt wurde.
Unzufrieden mit den Erfolgen der damaligen Medizin begann er, seine Patienten auf Bewegungseinschränkungen, Durchblutungsstörungen und Veränderungen der Bindegewebsspannung zu untersuchen. Er behandelte diese Veränderungen mit Hilfe seiner Hände und wählte den Begriff „Osteopathie“ (Griechisch: „Os“ = Knochen, „Pathos“ = Leiden) für diese Art der Therapie. Der Begriff „Osteopathie“ ist jedoch etwas irreführend, da es sich bei der Behandlung nicht um eine Knochenkrankheit, sondern eine Therapieform handelt – aus diesem Grunde hat man die Berufsbezeichnung geändert und spricht nun nicht mehr von „Osteopathen“ sondern „Osteotherapeuten“ – der Begriff „Osteopathie“ wurde jedoch beibehalten.

Hundeosteopathie und Pferdeosteopathie
Während die Osteopathie beim Menschen so auf eine über 100jährige Vergangenheit zurückblickt, kam sie bei Tieren erstmalig in den 70er Jahren zur Anwendung. Dabei konzentrierte man sich zunächst auf das Pferd; aber auch im Kleintierbereich kommt die Osteopathie mittlerweile immer häufiger zur Anwendung. Die Mechanismen, die bei der Entstehung von Bewegungsstörungen eine Rolle spielen, sowie die Möglichkeiten, diese durch eine osteopathische Behandlung zu lindern, sind auch beim Hund dieselben, wie bei Mensch und Pferd.

In Deutschland bietet das DIPO seit 1997 Weiterbildungsgänge für Humanphysiotherapeuten, Ärzte und Tierärzte zum DIPO–Pferdeosteotherapeuten an. 2005 wurde das Angebot um die Weiterbildung zum DIPO-Hundeosteotherapeuten erweitert.

Hintergrund
Rundgang
Pferdeosteopathie
Seminarübersicht
DIPO Post