Logo HOPKontakt DIPOLogo Hundeosteopathie
Menü mobil
Startbild

Dry Needling für Hunde und ergänzende Behandlung myofaszialer Triggerpunkte

Zeiten 1. Tag 10.00 – ca. 17.30 Uhr, 2. Tag 09.00 – ca. 15.30 Uhr
Kosten 345,00 €
Voraussetzungen Abschluss Hundeosteopathie oder Hundephysiotherapie (der Nachweis ist der Anmeldung beizulegen – entfällt für DIPO-Therapeuten), TierärztInnen
Anerkennung zur HOP-Lizenzverlängerung werden 11 Fortbildungsstunden anerkannt
Dozenten Dr. med. vet. Elke Kurz

Inhalte

Dry Needling ist eine effiziente Methode zur Behandlung myofaszialer Triggerpunkte mittels Akupunkturnadeln.Triggerpunkte sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und schmerzhaft ausstrahlen.

Die Therapie richtet sich auf die Reduktion der permanenten Kontraktion der betroffenen Muskelfasern. Beim Dry Needling wird mittels Einstich einer Akupunkturnadel eine lokale Reaktion ausgelöst, dadurch werden Verkrampfungen gelöst, die lokale Durchblutungssituation verbessert und dadurch die lokale Entzündungsreaktion gesenkt.

Es werden die am häufigsten betroffenen Muskelgruppen besprochen und deren Behandlung praktisch geübt. Da myofasziale Triggerpunkte beim Hund häufig aufgrund von Gangbildveränderungen, die durch Gelenksveränderungen bedingt sind, auftreten werden ergänzende Punktekombinationen aus der Akupunktur vorgestellt.

Dieser Kurs verbindet Theorie und Praxis und gibt dem Therapeuten zusätzliche praktische Behandlungsmechanismen an die Hand, die eine ideale Ergänzung zur Osteo-Physiotherapeutischen Behandlung darstellen.

Organisatorisches

Die Unterrichtsskripte werden beim jeweiligen Seminar vor Ort ausgeteilt. Der Mittagsimbiss sowie Getränke werden vom DIPO übernommen. Alle TeilnehmerInnen müssen über einen ausreichenden Tetanusschutz verfügen. Hinweise zum Mitbringen von Hunden erhalten Sie am Ende dieser Seite.

Anmeldung

Kursort

  • Dülmen: DIPO, Hof Thier zum Berge, Mitwick 32, 48249 Dülmen

OrtTerminanmelden
Dülmen06.11.2021 - 07.11.2021 anmelden
Mitbringen von Hunden
Nach vorheriger Anmeldung an info@osteopathiezentrum.de ist das Mitbringen des eigenen Hundes zum Kurs möglich. Zum Wohle aller Beteiligten ist die Anzahl der Hunde im Kurs begrenzt. Alle Hunde, die zum Kurs mitgebracht werden, müssen nachweislich über einen wirksamen Impfschutz gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Tollwut verfügen. Des Weiteren müssen sie frei von Infektionskrankheiten sein und sozialverträglich im Umgang mit anderen Hunden und Menschen.

Hintergrund
Rundgang
Pferdeosteopathie
DIPO Post